Aufrufe
vor 1 Jahr

Traumgarten Vorgartenzäune

  • Text
  • Vorgartenzaun
  • Zaun
  • Aluminium
  • Montage
  • Doppeltor
  • Glas
  • Elemente
  • Edelstahl
  • Holz
  • Pfosten
  • Silber
  • Anthrazit

Materialinformationen

Materialinformationen und Pflegetipps VERBUNDWERKSTOFFE WPC – Wood Plastic Composite WPC besteht aus Naturfasern, Kunststoff und Additiven im Verhältnis von ca. 60 / 35 / 5 % und hat deren typischen Eigenschaften. Zum Beispiel dehnt sich Kunststoff unter Temperaturveränderung aus bzw. zieht sich zusammen. Naturfasern quellen durch Feuchtigkeit auf und verändern sich in der Farbe durch UV-Strahlung. Farbunterschiede durch unterschiedliche Bewitterung und Produktionschargen werden gerade bei späteren Ergänzungen an vorhandenen Anlagen oder dem nachträglichen Verbau von Einzel pro filen vorkommen. WPC kann sich bei Temperaturschwankungen, Staunässe und ungleichmäßiger Bewitterung verziehen, Wasserflecken und sogenannte „Regen streifen“ bekommen und verwittern. Abhängig von der Bewitterungsintensität (UV-Bestrahlung/Niederschlag) wird der hellere Endfarbton nach etwa 1-2 Jahreszyklen erreicht. WPC kann sich bei Sonneneinstrahlung stärker aufheizen als z.B. Holz oder Stein. Bei Flächen, die einer längeren Sonnen einstrahlung ausgesetzt sind oder an windgeschützten Standorten, kann die Nutzung mit direktem Hautkontakt zeitweise eingeschränkt sein. Ausgangsfarbton Hellerer Endfarbton nach 1-2 Jahreszyklen WPC Die Oberfläche des klassischen WPCs ist frei von Maserung und Strukturierung. Sie wirkt im Gegensatz zu den Oberflächen von BICOLOR und PLATINUM ruhiger im Farbton und in der Anmutung. WPC BICOLOR Hier werden dem klassischen WPC in einem speziellen technischen Verfahren weitere Farbpig mente beigemischt. Die so entstehende Struktur und Pigmentierung lässt das Material mit ihren Farbnuancen natürlich wirken. Jedes Profil ist dadurch in der Oberfläche unterschiedlich. Abweichungen zwischen einzelnen Artikeln oder Fertigungschargen sind material- und produktionsbedingt gegeben und unvermeidbar. WPC PLATINUM WPC PLATINUM Elemente bestehen aus WPC-Profilen mit einer zusätzlichen Spezial-Umman telung. Dadurch sind die Profile fleckenresis tenter und wasserabweisender als die Profile aus WPC und aus WPC BICOLOR. Die produktions- und chargenüblichen Schwan kungen sowie die grundsätzlichen Material eigenschaften von WPC stellen keinen Beanstandungsgrund dar. Transport, Lagerung WPC-Materialien trocken und vor Sonnenstrah lung geschützt lagern! Nicht montierte Zaunele mente können sich bei falscher bzw. nicht sachgerechter Lagerung verformen! Die Ware ist vor Regen geschützt und, um ein zu starkes Aufheizen des WPCs zu vermeiden, nicht in direkter Sonne zu lagern. Vermeiden Sie eine Montage bei Frost oder großer Hitze und verarbeiten Sie am besten bei einer Außentemperatur zwischen +5°C und +25°C. Bearbeitung Die WPC Profile können mit hartmetallbestückten Werkzeugen geschnitten werden. Bitte beachten Sie zwingend die Hinweise zur sachgemäßen Lagerung der Zäune und der Zubehörmaterialien bis zur Montage, die der Trans port-Verpac kung anhängt sowie die Informationen in der Montageanleitung. 4

Detaillierte Informationen zu den Materialien finden Sie unter: traumgarten.de/materialkunde Pflege Grundsätzlich reinigen Sie WPC Profile mit warmen Wasser und einem Reiniger auf Essigbasis. Starke Verschmutzungen entfernen Sie mit einer Wurzelbürste. Dabei immer in Faser verlauf/Längsrichtung der Profile arbeiten, anschließend gründlich mit reichlich klaren Wasser abspülen! Gebrauchs spuren (leichte Kratzer) lassen sich mit einem Schleifvlies, immer im Faserverlauf/Längsrichtung, nacharbeiten. Bitte vorher an einer später nicht sichtbaren Stelle testen. Wichtig: Verwenden Sie keine lösemittel- oder kreidehaltigen Reiniger, da diese mitunter in die Oberfläche eindringen und die Gefahr der Verfärbung besteht. Laub und Früchte von Bäumen und Sträuchern können auf WPC Elementen ein natürlicher Nährstoff für Sporen sein. Außerdem führen pflanzliche Inhaltsstoffe, z.B. Gerbsäuren, aber auch lang anhaftender Vogelkot zu dauerhaften Verfärbungen auf der Oberfläche. Flecken auf der Oberfläche: Produktionsbedingte Rückstände/Schleifstaub oder pflanzliche/organische Stoffe, auch als „Biofilm“ bezeichnet, werden durch schnell kondensierendes Wasser bzw. Niederschlag angelöst und können flek- kenartige Rückstände, sog. „Regenstreifen“ hinterlassen. Diese entfernen Sie, wie unter „Pflege“ beschrieben. Tipp: Nach der Montage einer WPC-Zaunanlage empfehlen wir daher eine Grundreinigung. Schimmel auf der Oberfläche: Kleine dunkelschwarze, oberflächliche Stock flecken auf den WPC Elementen lassen sich im Außenbereich nicht immer vermeiden. Bei diesen Stellen handelt es sich um einen Befall von Schimmelsporen, die über die Luft übertragen werden. Diese befallenen Stellen lassen sich mit Hilfe von chlorhaltigen Haushaltsreinigern säubern. Hierbei die betroffenen Bereiche mit dem Reiniger (nach Herstellerangabe dosieren) behandeln: Mit einer Bürste gleichmäßig auftragen, einwirken lassen (Einwirkzeit beachten) und mit klarem Wasser nachspülen. Der chlorhaltige Reiniger darf nicht auf der Oberfläche antrocknen, es dürfen keine Rückstände verbleiben. Sollte dies dennoch geschehen, werden diese Stellen ausbleichen. Testen Sie zur Vorsicht die Reinigung zunächst an nicht sichtbaren Stellen. Fleckenbildung durch von Regen angelöste Partikel Stockflecken/Schimmel auf der Oberfläche Pflege-Video: traumgarten.de/videos ACP – Aluminium Composite Panels ACP bezeichnet einen Platten-Verbundwerkstoff mit Aluminium. Die 6 mm starken Platten aus diesem Composite-Werkstoff haben ein geringes Gewicht und hohe Stabilität. Die Oberflächen sind widerstandsfähig und leicht zu reinigen. Lagerung, Transport ACP-Platten können waagerecht auf einem planen Untergrund oder senkrecht gelagert werden, niemals schräg stehend gegen eine Wand gelehnt. Punktuelle Belastungen sind zu vermeiden. Schützen Sie Kanten und Oberflächen vor Beschädigungen. Bitte beim Öffnen der Produktver packungen aufpassen: Cutter oder scharfe Schneidewerkzeuge dürfen nicht auf die Materialoberfläche treffen. Bearbeitung Die BOARD Elemente können mit hartmetallbestückten Sägeblättern, am besten durch Fachleute, geschnitten werden. Pflege Die Elemente lassen sich mit warmem Wasser und Spülmittel reinigen. Verwenden Sie bitte keine lösemittel- oder kreidehal tigen Reiniger, da diese je nach Material die Ober fläche angreifen und es so zu Verfärbungen kommen kann. Auch der Einsatz von spitzen, scharfen metallischen Gegenständen, z. B. Klingen oder Messern, kann Oberflächenschäden (Kratzer) verursachen. 5